August 2019
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv der Kategorie ‘Allgemein’

Es geht voran…

August 19, 2019

Was lange gärt …

August 15, 2019

… wird langsam wahr!!!

Am 08. Juni war es soweit!!!

Bilder sagen manchmal mehr als viele Worte!!!

Neue Projekte

April 12, 2019

Seitdem wir unsere Straußenfarm, Hotel & Restaurant betreiben wurden wir immer wieder von Gästen angesprochen ob nicht die Möglichkeit bestehen würde ein Grundstück auf unserem Gelände zu erwerben oder als Teilhaber in unseren Betrieb einzusteigen!

Bisher hatten wir dies immer abgelehnt, da unser Fokus darauf lag, hier im Land zuerst eine tragfähige Basis zu schaffen.

Die Gäste, die mit o. g. Fragen an uns herantraten hatten die verschiedenensten Ideen, wie Sie sich einbringen könnten!

Wie zum Beispiel:

    • Brot und andere Backwaren herzustellen,
    • Milchprodukte wie Käse, Quark, Sahne, Joghurt und Butter,
    • Permakultur und Hidroponic-Gemüseanbau,
    • Produktion von biologischen Lebensmitteln,
    • Eigene Fleisch- und Fleischprodukte,
    • Alternativmedizin,
    • Natural building und Lehmbau,
    • Autarke und alternative Energieversorgung,
    • Modulbauweise auf Containerbasis für Häuser
    • handwerklich begabte Menschen die auch bereit sind ihr Wissen weiterzugeben bzw. junge Menschen auszubilden,

um nur ein paar Punkte nennen!

Diese Gedanken und Ideen haben uns die letzten Jahre immer wieder beschäftigt! Mit manchen Themen haben wir uns auch intensiver auseinandergesetzt!

Um eine tragfähige Basis zu schaffen, haben wir von Anfang an alle Dokumente beantragt, die in Paraguay erforderlich sind damit wir eine offizielle und legale Firma betreiben können!

Dies war als erstes:

    • eine Steuernummer (für Ihren Aufenthalt auf unserer Farm stellen wir Ihnen selbstverständlich eine legale Rechnung aus, die Sie problemlos bei Ihrem Finanzamt als Geschäftsreise (für Selbstständige!) deklarieren können!),
    • die Zulassung bei der Umweltbehörde SEAM für Privatzoo, sowie
    • eine Zulassung von der Tieraufsichtsbehörde SENACSA für das Schlachten für Tiere wie Strausse, Ziegen, Schafe und Schweine,
    • Registrierung beim Nationalen Institut für die Produktion von Lebensmitteln INAN die auch in öffentlichen Supermärkten verkauft werden dürfen,

Um so manche dieser Studien, Genehmigungen und Registrierungen zu erhalten sind oft mehrere Jahre vergangen! Wer sich ein wenig mit den paraguayischen Ministerien und Behörden auskennt, weiß wovon wir schreiben und auch, wie lange man warten muss, wenn man alles auf legalem Wege, ohne Schmiergeldzahlungen beantragt!!

Last not least haben wir den gesamten Betrieb in eine Aktiengesellschaft, die Mbuni S. A. umfirmiert.

Durch Funk und Fernsehen haben wir mittlerweile einen guten Bekanntheitsgrad in Paraguay, bei der einheimischen Bevölkerung.

Unsere selbst gesteckten Ziele haben wir erreicht!!

Wir sind nun bereit, neue Herausforderungen anzunehmen und auf die Wünsche und Ideen verschiedener Gäste einzugehen.

… wie die Zeit vergeht …

April 12, 2016

… es ist unglaublich, aber seit unserem letzten Tagebuch-Eintrag sind nun schon wahrhaftig über 3 Jahre vergangen. Wowww!!!

Immer wieder habe ich es mir vorgenommen einen kurzen Eintrag zu machen, aber wie es so ist, keine Zeit, keine Lust, was soll man schreiben? Das Leben in Paraguay ist für uns in vielem schon zum Alltag und zur Routine geworden, so dass man keine Idee mehr hat, was die Menschen auf der anderen Seite des Planeten interessieren könnte.

Seit fast 10 Jahren sind wir nun hier und haben in allen Bereichen, angefangen bei der Sprache, Kultur, Bauen, Tiere, Garten, Hotel- und Restaurantbetrieb  viele Erfahrungen gesammelt und dazugelernt. Im Positiven wie im Negativen.

Wir haben gelernt zu kämpfen, durchzuhalten, nicht aufzugeben. Wir glauben an die Gerechtigkeit, die Liebe und die Wahrheit.

Unsere Kinder sind größer und älter geworden. Die beiden Älteren leben und studieren in Asuncion. Unsere Jüngste geht noch 2 Jahre zur Schule.

Die vergangenen Jahre traten immer wieder Zeitungen, Fernsehsender und Radio an uns heran, um Berichte, Dokumentationen, Interviews etc. über uns und unsere Farm zu machen. In Paraguay haben wir mittlerweile schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. Selbst über die Landesgrenzen hinaus wie Bolivien, Argentinien, Uruguay und Brasilien.

Alles in allem waren die vergangenen 10 Jahre für uns eine wertvolle und prägende Zeit, wenn auch manchmal sehr stressig, arbeitsintensiv und anstrengend!!

Mit den unten aufgeführten links wollen wir einen kleinen Einblick in unsere Arbeit der vergangenen Jahre geben.

https://www.youtube.com/watch?v=hBgaDuZ50j4

https://www.youtube.com/watch?v=V4j1oRQwOlg

https://www.youtube.com/watch?v=t1XBTTqU4AE

https://www.youtube.com/watch?v=RjDHQTdBZVE

https://www.youtube.com/watch?v=4_HJDhAlrpU

https://www.youtube.com/watch?v=3SpLe0iFf9E

https://www.youtube.com/watch?v=4orPG9tP_Pk

https://www.youtube.com/watch?v=mh2ymndU_pA

Zeitungsberichte über Granja Mbuni

Berichte in verschiedenen Zeitschriften über unsere Farm

Straußenlederartikel

Unsere neuesten Produkte aus - Straußenleder -

Möge dein Weg dir

freundlich entgegenkommen.

Der Wind dir stets

im Rücken sein.

Möge die Sonne

dein Gesicht erwärmen,

der Regen sanft

auf deine Hand fallen.

Und bis wir uns wiedersehen,

halte Gott

dich in seiner Hand.



Großen Anklang fanden …

Dezember 17, 2012

Hängematten

… bei den Gästen die Hängematten. Kaum aufgehängt schon wurden sie in Beschlag genommen.

ParillaTische u. Bänke

Auch der neue Grillplatz wurde kurz nach Fertigstellung schon eingeweiht. Für unsere paraguayischen Gäste ist es nahezu ein „muss“ einen Grillplatz zu haben wo sie ihr eigenes Asado preparieren können. Diesen Wünschen sind wir nun hiermit gerecht geworden.

Jedes Kind braucht einen Namen …

November 29, 2012


Restaurant El Massai

Restaurant El Massai

… und so haben wir unser Restaurant passend zur Innendekoration „El Massai“ genannt.  Geöffnet haben wir nach wie vor Sonntags von 12.o0 bis 15.00 Uhr wo wir unseren Gästen Gerichte aus internationaler Küche als Büffet anbieten.

Wer gerne Straußenfleisch probieren möchte kann dies zusätzlich bestellen.

Büffet, verschiedene Gerichte

Büffet, Salate und Nachtisch

Auch in diesem Winter …

August 23, 2012

030

… sind wir wieder damit beschäftigt, alles für die neue Saison vorzubereiten und zu verschönern.

Die Streich- und Pflanzarbeiten sind nun soweit abgeschlossen. Geplant ist noch ein Grillplatz sowie die Gestaltung der Parkplätze. Dies wird sobald unser Schreiner die Bänke und Tische liefert in Angriff genommen.

Der Pool wurde schon general gereinigt und aktuell werden die Fliesen wieder neu verfugt.  In den nächsten Tagen wird der Quincho dann auf Vordermann gebracht. Auch werden wir auf der Wiese vor dem Pool noch einen Ruhebereich mit Hängematten einrichten, was für Lateinamerika ja nicht untypisch ist.

014 (480x360)

Für unser neues Restaurant haben wir Mitte Juni einen professionellen Koch eingestellt. An seinem 1. Arbeitstag konnte er seine Kochkünste unter Beweis stellen. Es hatte sich nämlich die abc-color (eine der größten Zeitungen Paraguays) angemeldet. Sie kamen um für ihre Kochzeitschrift „gastronomia.com“, welche einmal wöchentlich, genauer gesagt samstags erscheint, Bilder von Straußengerichten zu machen sowie diese Gerichte anschließend zu verspeisen.

Da unser Restaurant in den Wintermonaten nur  Sonntag mittags bzw. nach Vorreservierung auch unter der Woche geöffnet ist, hilft er die restliche Zeit bei Instand- und Gartenarbeiten mit.

Süßes und picantes

Unsere Vorräte zum Verkauf von „Productos caseros“ zu deutsch „hausgemachtes“ wie etwa Marmeladen, scharfe Soßen, sauer Eingelegtes, Straußenleberpaté, Straußeneierlikör, Merengues … haben wir auch wieder aufgestockt.

Um unsere Vorräte an Straußenfleisch wieder aufzufüllen haben wir vergangene Woche einen Hahn geschlachtet und alles Fleisch küchenfertig und portionsweise vorbereitet.

Oma am kochen

Unsere Mutter, Schwiegermutter und Oma ist schon seit 3 Wochen zu Besuch und unterstützt uns tatkräftigt bei den Arbeiten.

Diesen Winter haben wir es uns nicht nehmen lassen „Unser Weihnachten“ zu feiern. Nach nun fast 6 Jahren in Paraguay können wir uns noch immer nicht daran gewöhnen, dass quasi im Hochsommer Weihnachten ist. So haben wir einfach den Kalender vorgestellt und den winterlichen Temperaturen angepasst.

Wer feiert denn schon gern im Hochsommer Weihnachten?!? Zumal für uns dann Hochsaison sprich, die meiste Arbeit im Jahr ist und für die Vorbereitung solcher Festtage für uns privat so gut wie keine Zeit bleibt.

Weihnachtsessen

Wir haben es uns jedenfalls bei selbstgemachten Kartoffelknödeln, Ente und Blaukraut gut gehen und ein kleines bißchen Weihnachtsstimmung aufkommen lassen.

Ein paar Geschenke gab es natürlich auch!!!

Weihnachtsgeschenke

Damit es das nächste Mal nicht wieder so einen Mammut-Tagebucheintrag gibt, haben wir uns vorgenommen, wieder öfter einen kurzen Artikel zu schreiben. Aber wie ist das, nach Weihnachten kommt Neujahr und man hat so manche gute Vorsätze. So hoffen wir, dass es nicht nur ein Vorsatz bleibt!

Der Alltag hat uns wieder …

Mai 3, 2012

Happy Family

… nach einer sehr arbeitsintensiven Hochsaison und einer „semana santa“, die für eine kurze Zeit nochmals die Hochsaison aufleben ließ hat der paraguayische Alltag uns wieder.

Nachdem kurz vor Beginn des neuen Jahres alle Bauarbeiten abgeschlossen werden konnten werden wir nun die Wintermonate nutzen, um Parkplätze, Grillstelle und Wäschetrockenplatz weiter auszubauen und liegen gebliebenes aufzuarbeiten.

Langweilig wurde es uns hier in Paraguay bisher noch nie!!!

Für uns hat der Tag stets zu wenig Stunden, um alle geplanten Projekte und Arbeiten umzusetzen.

Unsere Homepage …

Februar 3, 2012

 

www.mbuni.de 

 

wurde neu überarbeitet und um die Rubriken Schlachthaus, Restaurant, Farmshop und Gästezimmer erweitert. 

Sie ist nun Online.

Am 7. Januar war es soweit …

Januar 31, 2012

… in unserem Restaurant konnten wir das 1. Mal Straußenfleisch anbieten.

Per Rundmails haben wir zu Büfet und Straußenfleisch eingeladen. Über den Abend verteilt sind an die 50 Gäste gekommen.

Den ganzen Tag waren wir in der Küche mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Vorbereitungen in der Küche Vorbereitungen

Gäste am Büfet Gäste und Musiker Musiker Karl-Heinz  

 

Musiker Karl-Heinz unterhielt die Gäste mit vielen deutschen Schlagern, welche besonders bei dem paraguayischen Publikum sehr guten Anklang fanden. Die musikalische Unterhaltung war sein persönliches Geschenk für die Erweiterung unserer Ferienanlage und Restaurant.